Förderung von individuellen beruflichen Weiterbildungen und Zusatzqualifikationen (Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG DIREKT)

Ziel und Gegenstand

Das Land Sachsen-Anhalt fördert mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) arbeitsmarkt- und beschäftigungspolitische Vorhaben und Projekte.

Förderfähig sind:

  • individuelle berufsbezogene Weiterbildungen, die auf die Verbesserung oder Erweiterung der berufsspezifischen Kompetenzen zielen oder geeignet sind, eine allgemeine Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit oder des Zugangs zu Beschäftigung zu bewirken,
  • Zusatzqualifikationen für Auszubildende in betrieblichen Ausbildungsverhältnissen sowie Schüler in schulischen Berufsausbildungsgängen an Berufsfachschulen.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind natürliche Personen mit Wohnsitz in Sachsen-Anhalt, die in einem unbefristeten oder befristeten Arbeitsverhältnis stehen, nicht arbeitslos gemeldet sind und deren monatliches Bruttogehalt weniger als 4.575 EUR beträgt, sowie Arbeitslose ohne Anspruch auf Leistungen nach SGB II bzw. SGB III.

Im Fall des Erwerbs von Zusatzqualifikationen sind volljährige Auszubildende in betrieblichen Ausbildungsverhältnissen, die ihre Ausbildungsstätte in Sachsen-Anhalt haben, und volljährige Schüler in schulischen Berufsausbildungsgängen an Berufsfachschulen in Sachsen-Anhalt antragsberechtigt.

Voraussetzungen

Für die Förderung individueller Weiterbildungen gilt:

  • Die Weiterbildungen können als berufsbegleitende Weiterbildungen in Teilzeit oder als Vollzeitmaßnahmen gefördert werden.
  • Folgende Formate sind insbesondere förderfähig: eintägige und mehrtägige Seminare oder längerfristige Weiterbildungs- und Fortbildungskurse bis zu einer Dauer von maximal vier Jahren, Supervision und Coaching sowie Weiterbildungsstudiengänge, auch in Form von Zertifikatskursen.
  • Die zuwendungsfähigen Ausgaben der Weiterbildung müssen mindestens 1.000 EUR betragen.

Für den Erwerb von Zusatzqualifikationen gilt:

  • Die Zusatzqualifikationen müssen ausbildungsbegleitend durchgeführt werden und zusätzlich zu den verbindlichen Inhalten der für den Ausbildungsberuf geltenden Ausbildungsordnung oder für Schüler an Berufsfachschulen zusätzlich zu den bundes- oder landesrechtlich geregelten Ausbildungsinhalten sein.
  • Förderfähig sind insbesondere Lehrgänge mit folgenden inhaltlichen Schwerpunkten: berufsspezifische und berufsübergreifende Spezialisierungen, IT-Kompetenzen, betriebswirtschaftliche Kompetenzen, Fremdsprachen sowie sozial-kommunikative und interkulturelle Kompetenzen.
  • Die Zusatzqualifikationen müssen bei Bildungsträgern oder in überbetrieblichen Bildungsstätten stattfinden.
  • Die zuwendungsfähigen Ausgaben für die Zusatzqualifikation müssen mindestens 500 Euro betragen.

Von der Förderung ausgeschlossen sind selbständige Unternehmer, Angehörige der freien Berufe sowie Arbeitslose, die Leistungen der Bundesagentur für Arbeit oder der Jobcenter beziehen oder hierauf einen Anspruch haben.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.
Die Höhe der Förderung beträgt für berufliche Weiterbildungen

  • bis zu 90% der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben für Personen mit einem durchschnittlichen monatlichen Bruttoeinkommen unter 1.500 EUR,
  • bis zu 80% der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben für Personen
  • mit einem durchschnittlichen monatlichen Bruttoeinkommen unter 2.500 EUR,
    • Personen ab 45 Jahren,
    • befristet Beschäftigte,
    • Teilzeitbeschäftigte bis zu 30 Stunden wöchentlich,
    • geringfügig Beschäftigte, die sonst keiner weiteren abhängigen oder selbständigen Beschäftigung nachgehen,
    • Leiharbeitnehmer,
    • Berufsrückkehrer nach familienbedingter Unterbrechung der Erwerbstätigkeit,
    • Alleinerziehende,
    • Personen ohne Anspruch auf Leistungen nach SGB II bzw. SGB III,
    • Menschen mit einem anerkannten Grad einer Behinderung sowie
  • bis zu 60% für alle übrigen Berechtigten,
  • jedoch max. 25.000 EUR je Weiterbildungsvorhaben.

Die Höhe der Zuwendung für Zusatzqualifikationen während der Berufsausbildung beträgt bis zu 90% der zuwendungsfähigen Ausgaben, max. jedoch 3.000 EUR.

Antragsverfahren

Anträge sind in der Regel sechs Wochen vor Projektbeginn formgebunden schriftlich oder elektronisch an die
Investitionsbank Sachsen-Anhalt
Domplatz 12
39104 Magdeburg
Hotline (08 00) 5 60 07 57
Fax (03 91) 5 89-17 54
E-Mail: beratung@ib-lsa.de
Internet: http://www.ib-sachsen-anhalt.de
zu richten.


4.7 bei insgesamt 686 Bewertungen

👍

Ein beispielhaftes Teilnehmer­feedback

MOC 20341 Core Solutions of Microsoft Exchange Server 2013
Beginn: 07.04.2014

Es hat alles gepasst. Der Dozent war fachlich kompetent, die Rechner (mit Hyper-V) waren sehr schnell. Gute Atmosphäre in angenehmen Räumlichkeiten ... auch das Mittagessen war lecker, was sich dann auch positiv auf den Nachmittag ausgewirkt hat. Alles toll!
G.V.

MOC 20417/21417 Erweitern der Kenntnisse auf MCSA für Windows Server 2012
Beginn: 27.07.2015

Das Seminar hat mir sehr gut gefallen. Der Dozent hat auch durch seine Art wieder sehr überzeugt. Auch die Regelung zum Mittagessen in die Postkantine zu gehen, fand ich eine gute Lösung.
G.W.

Excel Experten: Pivot und PowerPivot
Beginn: 04.05.2016

Das Seminar und der Dozent war sehr gut.
H.U.

MS Access 2010/2013/2016 Grundlagen
Beginn: 05.10.2016

Sehr gut vom Inhalt und der Vermittlung.Vielen dank-
D.S.

PowerPoint 2010/2013 Grundlagen
Beginn: 11.05.2016

Die Schulung fand ich inhaltlich vollkommen in Ordnung. Mir wurden die Punkte /Themen ausreichend erklärt. Die Stimmung und auch der Seminarverlauf waren sehr angenehm.
D.S.

MOC 10775/21462 Administering Microsoft SQL Server 2012 Databases
Beginn: 31.03.2014

Die Schulung war zu unserer vollsten Zufriedenheit.
T.M.

10 Finger Computerschreiben in 4 Stunden
Beginn: 25.04.2014

Das Seminar war sehr hilfreich, ich war überrascht, dass es tatsächlich möglich ist, innerhalb eines Tages die Tastenbelegungen zu lernen und die Basis für das 10 Finger Computerschreiben zu legen. Natürlich muss man als Seminarteilnehmer auch danach selbst am Ball bleiben und das alles auch umsetzen und festigen.
J.R.

Excel 2010 Grundlagen
Beginn: 25.03.2015

Sehr geehrtes Prokoda-Team, zunächst möchte ich mich für das lehrreiche Seminar bedanken. Positiv hervorzuheben sind aus meiner Sicht folgende Punkte: - angenehme Teilnehmerzahl (5) - gut strukturierter Seminaraufbau - sehr gut ausgerüsteter Seminarraum - anschauliches Beispiel- und Übungsmaterial - gut verständliche Informationsvermittlung - hilfsreiches Skript Mit anderen Worten, Ihr Seminar ist weiterempfehlenswert.
S.M.

Outlook 2010/2013/2016 Grundlagen
Beginn: 22.06.2017

Die beiden Seminartage waren sehr gut gestaltet und es wurde alles vermittelt, was von den Teilnehmern gewünscht wurde. ...mehr geht nicht.
D.L.

Access 2010 Grundlagen
Beginn: 17.11.2014

Informatives Seminar, gut strukturiert, Dozent ging auf Nachfragen und Wünsche ein, kleine Gruppen, sehr zu empfehlen
K.H.