Förderung von individuellen beruflichen Weiterbildungen und Zusatzqualifikationen (Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG DIREKT)

Ziel und Gegenstand

Das Land Sachsen-Anhalt fördert mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) arbeitsmarkt- und beschäftigungspolitische Vorhaben und Projekte.

Förderfähig sind:

  • individuelle berufsbezogene Weiterbildungen, die auf die Verbesserung oder Erweiterung der berufsspezifischen Kompetenzen zielen oder geeignet sind, eine allgemeine Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit oder des Zugangs zu Beschäftigung zu bewirken,
  • Zusatzqualifikationen für Auszubildende in betrieblichen Ausbildungsverhältnissen sowie Schüler in schulischen Berufsausbildungsgängen an Berufsfachschulen.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind natürliche Personen mit Wohnsitz in Sachsen-Anhalt, die in einem unbefristeten oder befristeten Arbeitsverhältnis stehen, nicht arbeitslos gemeldet sind und deren monatliches Bruttogehalt weniger als 4.575 EUR beträgt, sowie Arbeitslose ohne Anspruch auf Leistungen nach SGB II bzw. SGB III.

Im Fall des Erwerbs von Zusatzqualifikationen sind volljährige Auszubildende in betrieblichen Ausbildungsverhältnissen, die ihre Ausbildungsstätte in Sachsen-Anhalt haben, und volljährige Schüler in schulischen Berufsausbildungsgängen an Berufsfachschulen in Sachsen-Anhalt antragsberechtigt.

Voraussetzungen

Für die Förderung individueller Weiterbildungen gilt:

  • Die Weiterbildungen können als berufsbegleitende Weiterbildungen in Teilzeit oder als Vollzeitmaßnahmen gefördert werden.
  • Folgende Formate sind insbesondere förderfähig: eintägige und mehrtägige Seminare oder längerfristige Weiterbildungs- und Fortbildungskurse bis zu einer Dauer von maximal vier Jahren, Supervision und Coaching sowie Weiterbildungsstudiengänge, auch in Form von Zertifikatskursen.
  • Die zuwendungsfähigen Ausgaben der Weiterbildung müssen mindestens 1.000 EUR betragen.

Für den Erwerb von Zusatzqualifikationen gilt:

  • Die Zusatzqualifikationen müssen ausbildungsbegleitend durchgeführt werden und zusätzlich zu den verbindlichen Inhalten der für den Ausbildungsberuf geltenden Ausbildungsordnung oder für Schüler an Berufsfachschulen zusätzlich zu den bundes- oder landesrechtlich geregelten Ausbildungsinhalten sein.
  • Förderfähig sind insbesondere Lehrgänge mit folgenden inhaltlichen Schwerpunkten: berufsspezifische und berufsübergreifende Spezialisierungen, IT-Kompetenzen, betriebswirtschaftliche Kompetenzen, Fremdsprachen sowie sozial-kommunikative und interkulturelle Kompetenzen.
  • Die Zusatzqualifikationen müssen bei Bildungsträgern oder in überbetrieblichen Bildungsstätten stattfinden.
  • Die zuwendungsfähigen Ausgaben für die Zusatzqualifikation müssen mindestens 500 Euro betragen.

Von der Förderung ausgeschlossen sind selbständige Unternehmer, Angehörige der freien Berufe sowie Arbeitslose, die Leistungen der Bundesagentur für Arbeit oder der Jobcenter beziehen oder hierauf einen Anspruch haben.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.
Die Höhe der Förderung beträgt für berufliche Weiterbildungen

  • bis zu 90% der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben für Personen mit einem durchschnittlichen monatlichen Bruttoeinkommen unter 1.500 EUR,
  • bis zu 80% der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben für Personen
  • mit einem durchschnittlichen monatlichen Bruttoeinkommen unter 2.500 EUR,
    • Personen ab 45 Jahren,
    • befristet Beschäftigte,
    • Teilzeitbeschäftigte bis zu 30 Stunden wöchentlich,
    • geringfügig Beschäftigte, die sonst keiner weiteren abhängigen oder selbständigen Beschäftigung nachgehen,
    • Leiharbeitnehmer,
    • Berufsrückkehrer nach familienbedingter Unterbrechung der Erwerbstätigkeit,
    • Alleinerziehende,
    • Personen ohne Anspruch auf Leistungen nach SGB II bzw. SGB III,
    • Menschen mit einem anerkannten Grad einer Behinderung sowie
  • bis zu 60% für alle übrigen Berechtigten,
  • jedoch max. 25.000 EUR je Weiterbildungsvorhaben.

Die Höhe der Zuwendung für Zusatzqualifikationen während der Berufsausbildung beträgt bis zu 90% der zuwendungsfähigen Ausgaben, max. jedoch 3.000 EUR.

Antragsverfahren

Anträge sind in der Regel sechs Wochen vor Projektbeginn formgebunden schriftlich oder elektronisch an die
Investitionsbank Sachsen-Anhalt
Domplatz 12
39104 Magdeburg
Hotline (08 00) 5 60 07 57
Fax (03 91) 5 89-17 54
E-Mail: beratung@ib-lsa.de
Internet: http://www.ib-sachsen-anhalt.de
zu richten.


4.7 bei insgesamt 909 Bewertungen

👍

Ein beispielhaftes Teilnehmer­feedback

MS Excel 2010/2013/2016 für Fortgeschrittene
Beginn: 21.01.2019

Das Seminar war gut strukturiert und an unsere Bedürfnisse angepasst. Der Seminarleiter konnte die Inhalte sehr gut vermitteln.
G.S.

ITIL Service Transition (ST)
Beginn: 21.01.2019

Trainer: Sehr gut. Angeregte Dialoge, sehr saubere visuelle Darstellung, konnte das Thema sehr gut transportieren. Seminarunterlagen: Der einzige Kritikpunkt ist die fehlende Originaldokumentation von Axelos. Seminarort: Sehr gut
C.W.

Outlook 2010/2013/2016 für Fortgeschrittene
Beginn: 18.01.2019

Fachlich sehr gute Vermittlung Angenehme Atmosphäre
P.K.

Excel Experten: Excel Makros für Jedermann - Mit Makros die tägliche Arbeit automatisieren
Beginn: 18.01.2019

Die Gruppengröße war sehr gut, die Trainerin ist auf spezielle Fragestellungen eingegangen und konnte jede Frage kompetent beantworten.
J.L.

Outlook 2010/2013/2016 für Fortgeschrittene
Beginn: 18.01.2019

war sehr angenehm, die Trainerin war sehr kompetent und aufmerksam... da wir eine kleine Gruppe waren mit 2 Teilnehmern konnten auf die pers. Belange und Probleme eingegangen werden.
S.C.

Excel Workshop - Daten selektieren, visualisieren und auswerten
Beginn: 16.01.2019

Angenehme Kursgröße - kompetente Trainerin - Danke
B.M.

Excel Workshop - Daten selektieren, visualisieren und auswerten
Beginn: 16.01.2019

Der Workshop war sehr informativ und hat mir gut gefallen.
C.O.

SQL Server 2016/2014/2012 - Administration, Monitoring und Clustering
Beginn: 14.01.2019

Alles super, passte inhaltlich perfekt zu meinen Vorstellungen :)
A.H.

Business Process Management I
Beginn: 14.01.2019

Seminar "Business Process Management I" war eine gute Einführung in das Thema. Interaktive, kompetente Vermittlung des Wissens und praxis relevante Beispiele und Tipps. Die praktische Aufgaben fand ich klasse. Vielen Dank.
V.Z.

Access 2010/2013/2016 Grundlagen
Beginn: 07.01.2019

Zu keinem Zeitpunkt war ich desinteressiert, ganz im Gegenteil: ich konnte einen guten Eindruck von Access erhalten. Fragen durften gestellt werden und wurden direkt beantwortet. Der Seminarleiter hat jeden von uns sehr motiviert. Vielen Dank dafür :)
A.K.